• Home
  • Marketing & Tourismus
Stadtmarketing

Marketing & Tourismus

Unsere Leitsätze:

  • Stadtmarketing war und ist uns wichtig, daher haben wir auch für eine entsprechende Stelle in der Stadtverwaltung gesorgt
  • Stadtmarketing muss gesamtstädtisch und aufgaben übergreifend gedacht und umgesetzt werden
  • Lokale Akteure, wie z.B. Gewerbeverein, Vermieter von Gästezimmern, Ferienwohnungen und Gastronomie müssen vernetzt werden
  • Sanfter Tourismus muss weiter ausgebaut werden; teilweise in Absprache mit den vorhanden, aktiven Wandervereinen
  • Die Wohnmobilstellplätze sind beliebt und sollten an weiteren Standorten ausgebaut werden

Ansprechpartner*innen: Astrid Wagner, Harald Ackermann, Harald Althaus, Richard Heß

Stadtmarketing ist kein Luxus, sondern eine wirtschaftliche Notwendigkeit! Unsere Stadt hat ihren eigenen Charakter, ihre spezifischen Vorteile und Stärken. Dieses gilt es zuverlässig hervorzuheben und überzeugend zu vermitteln bzw. darzustellen. Deshalb haben wir in der ablaufenden Wahlperiode die Grundlagen für eine Außendarstellung geschaffen und eine Stelle im Bereich Stadtmarketing eingerichtet.


Das Stadtmarketing soll zusammen mit den örtlichen Gewerbetreibenden weiterentwickelt werden. Sicher ist, dass Wetter als Wirtschafts-, Wohn- und Freizeitstandort attraktiv und offensiv vermarktet werden kann und muss. Der Onlineverkauf und die guten Einkaufsmöglichkeiten mit kostenlosen Parkplätzen sollten ausgebaut und vermarktet werden

Die Burg in Mellnau, die Stiftskirche und die ehemalige Synagoge sowie der historische Stadtrundgang, das Museum in Oberrosphe, das Rapunzelhäuschen in Amönau, das Hallenbad mit Wohnmobilstellplatz und Boule-Bahn sind alles Sehenswürdigkeiten oder touristische Ziele und attraktive Anlaufpunkte.

Unsere Stadt mit Stadtteilen sowie dem Burgwald, dem Wollenberg und den Ausläufern des Rothaargebirges hat nicht nur touristisch deutlich mehr zu bieten, als derzeit auf den ersten Blick erkennbar ist. Hier sollten klare Informationen auf die gut zu erreichende Gastronomie und die Öffnungszeiten, Ferienwohnungen bzw. Gästezimmer selbstverständlich sein. Sanfter Tourismus unter Nutzung von Radfahr- und Wandergelegenheiten mit guter Infrastruktur ist in der heutigen Zeit gefragt. Mit der Marburg Stadt und Land Tourismus GmbH und der Leader-Region Burgwald-Ederbergland gibt es zwei Akteure, die intensiv für den lokalen und regionalen Tourismus tätig sind. Hier gilt es deren Fähigkeiten, Kenntnis der Fördermöglichkeiten und Kontakte zu nutzen, um in enger Zusammenarbeit gemeinsame Aktivitäten zu planen und umzusetzen. Gerade die Mittel aus der Leader-Region sollten verstärkt genutzt werden, um ehrenamtliche Initiativen, z. B. von Heimat- und Wandervereinen, aber auch von lokalen Gästezimmeranbietern zu unterstützen und zu vernetzen. Hierbei ist verstärkt auf die Hauptkonzeptinhalte der Leader-Region „Vielfalt und Lebensqualität – nachhaltig schützen und gemeinsam nutzen” abzuzielen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.